Montag, 27. Mai 2013

Knickhalslaute

Bienvenue ! Hier bloggt eine Dol­met­scherin und Über­setzerin. Meine Ar­beits­spra­chen sind Deutsch, Fran­zö­sisch sowie Eng­lisch als Aus­gangs­spra­che. Dolmetschen ist kein Beruf, sondern eine Lebensweise. Hier folgt der Beweis.

Letzten Freitag mit halbem Ohr aufgeschnappt: le témoin assisté. Sofort suche ich über Suchmaschinen nach den Details der News. Es geht um Christine Lagarde, die ehemalige französische Finanzministerin und heutige IWF-Chefin (auf Französisch übrigens FMI, fonds monétaire international, manchmal drehen sich beim Wechsel der Sprache nicht nur die Reihenfolge der Buchstaben um, sondern auch einzelne Buch­staben).

Gibt es auch Zeugen ohne Rechtsbeistand, Peter?
Drei Minuten Lesezeit halten die Autoren einer Seite zur Lektüre des ganzen Bei­trags für notwendig, siehe Pfeil, ich bin auf der Seite des 1. TV-Programms Frankreichs gelandet, das schon vor Ewig­keiten pri­va­ti­siert wurde, lese dann weiter auf den Seiten von Le Monde und Spiegel Online.
Mich irritiert der Ausdruck "Zeuge mit Rechts­bei­stand".

Der Spiegel-Autor schreibt denn auch "verdächtige Zeugin". Ich werde das weiter beobachten.

Flash back: Vor einer Woche in der Hamburger Kunsthalle. Ich stehe vor einem Gemälde, auf dem unter anderem eine Knickhalslaute abgebildet ist. Das Problem: Ich sehe erst länger nicht das Gemälde, sondern nur meine sprachliche Lücke. Hm, unschön. Ich reiße mich zusammen (aber muss als Memo schnell ein Bild knipsen).

Später am Tag versuche ich in den üblichen Internet-Lexika Aufklärung zu finden, leider erfolglos, dann suche ich mit dem französischen Wort luth nach erklärenden Bildern und finde allerlei, nirgendwo aber explizit die Sache mit dem Knickhals.

Sowas kann mir echt die Laune verhageln.

Flash forward: Demnächst werde ich in der Unibibliothek nach einem Fach­wörter­buch für Musik Ausschau halten ...

______________________________  
Illustration: TF1 und ... Maler leider verges-
sen, aufzuschreiben (wird nachgetragen)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ukrainische Bezeichnung: ljutnja
Polnische Bezeichnung: lutnia
Der Hersteller des Musikinstruments: luthier


http://eomi.ru/plucked/lute/

Gruss

Polina

caro_berlin hat gesagt…

Vielen Dank, wie schön, dieser Begriff ist mit dem Instrument gereist!
Gruß, Caroline