Montag, 26. Mai 2014

Auf dem Schreibtisch

Bien­­ve­­nue und will­­­kom­­­men! Sie le­­sen hier No­­ti­­zen aus dem Sprach­mitt­­ler­­be­­rufs­­all­­tag. Als Dol­­met­­scherin und Über­setzerin ar­bei­te ich in Paris, Berlin, Toulouse, Köln und überall dort, wo ich gebraucht werde. Meine Ar­beits­sprachen sind Fran­­zö­­sisch, Deutsch und Englisch (hier nur als Ausgangssprache).

Draußen ist das Wetter noch schön, aber einfach so rausgehen und genießen ist nicht, denn der Schreibtisch ist voll. Mich beschäftigt:

— Schlussredaktion einer Untertitelung zu einem digitalen Medienthema;
— Kollegenanfrage und Er­stel­lung eines Kostenvoranschlags zu einem Dol­metsch­ein­­satz Anfang Juli;
— Recherche zu einem Dokumentar­film­dreh in Paris: Ich suche über fran­zö­si­sche Jour­nalisten die Adressen ver­zo­ge­ner Interviewpartner;
— Lesen der Berichterstattung zur Eu­­ro­­pa­wahl; Ergänzen der eigenen Lexik und Textsammlung;
— Nachbereitung des Pro bono-Ein­satzes zum Thema Entwicklungshilfe vom Wochen­ende, ehe Stichworte und Er­­kennt­­nis­se verblassen.

Ab morgen soll es wieder schlechter wer­den, prompt wird dann der Tisch etwas leerer sein. So viel zum Thema: "Ihr Frei­be­ruf­ler könnt Euch aus­su­chen, wann ihr arbeitet!"

______________________________  
Fotos: C.E. (Untertitelung, Subs Factory)

Kommentare:

Lissy hat gesagt…

Hi Caro,

was ist denn da mit den Bildern passiert? Ist das Absicht? Und das "von Film zu Film unterschiedlich" klingt ja verdammt nach der Schwyz.

Habe sehr gelacht.
Guete Obig und schlof guät!

Lissy

caro_berlin hat gesagt…

Liebe Lissy,

nee, da war nur das Bild stellenweise kaputt, wodurch ich überhaupt erst auf die Idee kam, daraus einen Blogbeitrag zu schnitzen.

Meine Mutter hat auch mit der Erinnerung an Schweizer Freunde reagiert auf den Satz. Da gibt es ja den berühmten Witz mit dem lieben Karlchen und der Frage, wo denn die kleinen Kinderlein herkommen. Alle antworten, die Lehrerin fragt weiter, darauf das kleine Karlchen: "Das ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich geregelt."

Schönen Mini-Urlaub wünscht ...
und grüß' mir Zürich,
Caro