Freitag, 14. Juli 2017

Auf dem Schreibtisch XXXXIII

Guten Tag oder guten Abend! Sie sind mit­ten in ein Ar­beits­ta­ge­buch hinein­ge­ra­ten, in dem sich al­les um Spra­che, Dol­met­schen, Über­setzen und Kult­uren dreht. Als frei­be­ruf­li­che Sprach­mitt­lerin ar­bei­te ich in Pa­ris, Berlin, Versailles, Potsdam und dort, wo man mich braucht. Heute wieder: Blick auf den Schreibtisch.

Noch ist bei mir kein echtes Sommerfeeling ausgebrochen, was auch am nass­küh­len Berliner Wetter liegt, das übrigens ein Grund mehr dafür ist, Auswärtstermine an­zu­neh­men. Ich bin gut wieder in Berlin gelandet. Was steht an?

Vor einem zugehängten Schaufenster sitzt eine junge Frau an einem Tisch auf der Straße
Sommerbüro (gesehen in Neukölln)
⊗ Die Rolle der Maschine im französischen Roman
⊗ Solarenergie im Maghreb (Nach­be­rei­tung)
⊗ Filmfi­nan­zie­rungs­ge­setz (Nachlese)
⊗ Startups in Berlin (Nachlese)
⊗ Burkina Faso (Überset­zungs­kor­rek­to­rat)
⊗ Naturnahe Tierzucht (Schwein)
⊗ Drehbuchübersetzung

Parallel dazu: Ein großer Buchhaltungsnachtrag und Terminpla­nung bis zum ersten Halb­­jahr 2018. Es sind schon Buchungen für den Frühsommer '18 da. Ich freue mich jetzt erstmal auf Sommer 2017 und meinen Ur­laub, den ich mit Be­­suchs­gäs­ten in Berlin verbringen werde. Wer be­ruflich viel reist, genießt das Zu­hau­se­blei­ben.

______________________________  
Foto: C.E. (Archiv)

Keine Kommentare: