Freitag, 7. Juli 2017

POV: Relais

Bonjour, hello und guten Tag! Wie Dolmetscherinnen arbeiten, können Sie hier mitlesen. Ich dolmetsche bilateral Deutsch-Französisch und aus dem Englischen. Heute: POV, der subjektive Blick plus schneller Erklärung, Technikmix bei einer Arbeitssitzung. 

Menschen im Gespräch, im Hintergrund Dolmetschkabinen
Im Bildhintergrund seitlich die Kabinen
Relais, englisch Relay, heißt in meiner Branche, dass ich mir den Ton von Kollegen schnappe zum Arbeiten. Ein Beispiel aus dem Ge­werk­schafts­kon­text: Eine Ar­beits­grup­pe nutzt die in­stal­lier­ten Kabinen für Spanisch und Eng­lisch­; wir hingegen, das Duo für Französisch, haben auf der Bühne hinter den Red­ne­rin­nen und Rednern Platz ge­nom­men.
Technik auf Notizpapier
Empfangs- und Sendegerät nebeneinander

Alles, was gesagt wird, flüs­tern wir ins Mikro. Unsere Kundin bekommt die Worte simultan auf den Kopfhörer gesendet. Wenn sie das Wort ergreift, dol­met­schen wir kon­se­ku­tiv, also in Pausen hin­ein, die sie uns dan­kens­wer­ter Weise einräumt.

Dazu nutzen wir die so­ge­nann­te No­ti­zen­tech­nik als Ge­dächt­nis­stüt­ze.

Spricht jemand auf der Bühne oder im Publikum Spanisch oder unverständliches Englisch, haben wir selbst Kopfhörer auf, jene, die zu den Kabinen im Bild­hin­ter­grund gehören, und nutzen das Elaborat der Kolleginnen und Kollegen als Aus­gangs­spra­che.

Hier müssen alle sehr akkurat arbeiten, damit kein Stille Post-Effekt entsteht.

______________________________  
Fotos: C.E.

Keine Kommentare: