Freitag, 24. März 2017

Heiratsschwindler und so

Hallo, bonjour, hello auf meinen Blog­seiten aus dem Le­ben einer Pro­fi­dol­met­scher­in (Französisch, Englisch). Hier schreibe ich seit zehn Jahren über die Ar­beitswelt der Sprachen. Ich arbeite in Berlin, Leipzig, Hamburg, Lyon, Pa­ris und dort, wo Sie mich brauchen.

Brautstrauß
Brautkleid bleibt Brautkleid und Brautstrauß ...
Aus der Treatmentübersetzung ei­nes Film­stoffs, nämliche Arbeit hat eine Produktionsfirma durch eine Prak­ti­kan­tin erledigen lassen. Da wurde flugs aus traiteur de mariage ein "Hei­rats­schwind­ler", klingt wie ein false friend, ein fal­scher Freund aus dem Englischen, denn der ... naja, fast lautgleiche the traitor ist der Verräter, auf Französisch heißt der Heiratsschwindler escroc au mariage.

Als wäre das nicht genug, heißt Hei­rats­schwind­ler auf Englisch con artist. Das geht ja nun mal gar nicht, diese Wörter gibt es beide  auch auf Französisch, nur würde sie jeder grund­sätz­lich an­ders­he­rum verwenden.

Un artiste con ist ein Künstler, der doof, stulle, blöd, idiotisch ist. Kann vor­kom­men, dumme Hackfressen gibt es in allen Bevölkerungsschichten und Grup­pen. Der zweite englische Begriff ist dann wieder für Deutsch-Muttersprachler gut zu mer­ken, heißt er doch the marriage swindler.

Nachtrag: Der traiteur de mariage liefert das Buffet, völlig un­kri­mi­nell und ohne je­den Schwin­del. Und ich mer­ke mir jetzt noch das: le mariage (ein R) — the mar­riage (zwei R).

______________________________
Foto: C.E.

Keine Kommentare: