Dienstag, 2. August 2016

Aktendulli

Hier schreibt eine Dol­met­sche­rin. In den zwei, drei Tagen vor einem Ein­satz: Le­sen, lernen, wiederholen. So auch heute. Alles ist zweisprachig im Kopf. Noch viel zweisprachiger als sonst.

Bon, j'ar­rive à de­vi­ner au marché le poids d'un bout de fro­mage à cinq grammes près, c'est du sa­voir inu­tile pour moi. Mais parler le cha­ra­bia des ar­chi­tectes ou du ciné­ma ou de la dé­fun­te RDA, c'est ali­men­taire, mon cher Wat­son. 

Tee und Käse
Vokabeln zwischen Küche ...
Schick: Ich kann auf fünf Gramm genau das Gewicht eines Stück­chens Käse auf dem Markt schät­­zen. Für mich ist das nutz­loses Wissen.

Aber Archi­tekten- und Film­kau­der­welsch zu beherr­schen oder DDR-Vo­ka­bular, das ist ele­men­tar, mein lieber Wat­son.



relevé de bâtiment — Gebäudeaufmaß
forets couronnés à diamant — Diamantkronenbohrer
copie lavandeLavendelkopie
anamorphoseur— anamorphotische Vorsatzlinse
planche à voile — brettsegeln (DDR) / surfen (alte BRD) 
relieur (d'archive) à lamelle — Aktendulli (Ost/est) / Heftstreifen (West/ouest)

La maison Duden, le Larousse allemand, vient de publier un petit test d'allemand de RDA: lien.

Tee und Aktenheftdingerchen
... und Büro
Duden hat ei­nen kur­zen Test für DDR-Deutsch veröf­fent­licht: Link.

P.S.: Das mit dem Brett auf dem Was­ser ist für mich, die ich in der DDR nie am Meer war, urst einfach: Der DDR-Begriff klingt, als wäre er direkt aus dem Fran­zö­si­schen über­setzt worden.
______________________________
Fotos: C.E.

Kommentare:

G.C. hat gesagt…

... ein wirklich regimetreues Quiz sollte aber eine mindestens 150% Plan- bzw. Punkterfüllung ermöglichen!

OHE hat gesagt…

Was ist denn eine Lavendelkopie? Ein Zeug, das riecht wie Lavendel, aber keiner ist? Sowas wie Erdbeeraroma aus Sägespänen?
Dein
H.

MW hat gesagt…

Lavendelkopie?? Oder vielleicht Lavendeldruck?

caro_berlin hat gesagt…

Die Frage ist berechtigt, cher G.! Ein solches Quiz ware dann ein Fall fürs "Überholen ohne einzuholen".

H. und M.: Das ist ein Fachbegriff aus dem Kopierwerk und wurde übrigens als Kauderwelsch anmoderiert, ihr müsst ihn also nicht kennen. Es geht um die Lavendel- oder Nullkopie in der Filmherstellung: Hier entlang.