Dienstag, 12. Oktober 2010

Entselbstverständlichung

Auch das ein Wort, das eine Dolmetscherin/ein Dolmetscher schon mal gehört haben sollte, wenn er oder sie sich anschickt, einen Kongress von Philosophen zu dolmetschen: Die "Entselbstverständlichung des Selbstverständlichen".

Derlei ad hoc zu verstehen, ist nämlich nicht selbstverständlich. So viel mal wieder zum Stichwort "Fachdolmetscher" ...


P.S.: Meine Fachbereiche sind Medien, Kino, Bildungsthemen, Soziales, Geschichte/Stadtgeschichte, Literatur und Wirtschaft bzw. Kultur als Wirtschaftsfaktor ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Caro, musstest Du das Wort mal dolmetschen? Heftig ... schöne Restferien Dir und Euch!

Und klappt's Ende des Monats?
Es grüßt: Th.

caro_berlin hat gesagt…

Nein, meine Kollegin Kerstin hat's gewuppt! Und mit Bravour!

Hm, was hatten wir nochmal verabredet? Und welcher Tho bist Du, Tho B or Tho C?

Grüße!