Samstag, 17. Juli 2010

Link der Woche: Das Löwchen

Heute präsentiere ich beim Link der Woche einen Klassiker: Das durch die Beteiligung seiner Nutzer wachsende Online-Wörterbuch LEO. Leo kommt von link everything online und ist ein Dienst, der aus der Ludwig-Maximilians-Universität München hervorgegangen ist. Neben Deutsch-Englisch, -Französisch, -Spanisch, -Italienisch und -Chinesisch wird seit April 2010 auch Deutsch-Russisch angeboten.

Kommentare:

Lena hat gesagt…

Ich benutze selbst oft LEO, obwohl man in der Uni eher davor gewarnt wird. Die Einträge dort können leider nur Denkanstöße in Richtung einer richtigen Übersetzung liefern.

Ein schöner Blog :)

caro_berlin hat gesagt…

Mal findet sich bei LEO nur die Richtung, ein andermal eben doch der Fachterminus - ich denke, die Heterogenität des Eingetragenen ist es, das Neulinge verwirrt. Überhaupt sollte man auch den Wörterbüchern aus Papier nicht blind vertrauen. Für Fragen und die Weiterentwicklung des digitalen Wörterbuchs gibt's bei Leo das "Forum", in dem Übersetzungen und Begriffe diskutiert werden. Das ist der klare Vorteil zum Wörterbuch in Papierfassung! Kluge Anwender nutzen ohnehin alle zur Verfügung stehenden Mittel ...

Freut mich, dass der Webauftritt gefällt :-)

Gruß, C.